Koordinierung und Weiterentwicklung des Runden Tisches für Zuwanderung und Integration, gegen Rassismus

Das Projekt „Koordinierung des Runden Tisches für Zuwanderung und Integration, gegen Rassismus“ ist die Geschäftsstelle des Gremiums und steuert und organisiert die laufende Arbeit.

Der Runde Tisch wurde 1993 als eine Initiative der christlichen Kirchen, der Synagogengemeinde zu Magdeburg und des Deutschen Gewerkschaftsbunds -Landesverbandes Sachsen-Anhalt gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit gegründet.

Seit 1993 haben die Mitglieder des Runden Tisches:

  1. in ihren Anhörungen in Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsen-Anhalts politische Entscheidungsträgerinnen und -träger für das Leben von Ausländerinnen und Ausländern, Migrantinnen und Migranten an einen Tisch gebracht und sich insbesondere über die Lebenssituation von Asylsuchenden vor Ort und ihrer Unterbringung informiert,
  2. bei Besuchen in Asylbewerberheimen und Begegnungen mit ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Situation von Migranten erkundet, ihre Probleme zur Sprache gebracht, Möglichkeiten der Lösung beraten und
  3. im Landtag mit Vertreterinnen und Vertretern der Fraktionen die aktuellen politischen Fragen von Migration, Zuwanderung und Integration erörtert

Weitere Informationen zum Runden Tisch für Zuwanderung und Integration, gegen Rassismus finden Sie auf seiner Website: https://www.rundertisch-sachsenanhalt.de/

Ansprechpartner:

Georg Schütze

Kontakt:

Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V.
Kurallee 15
06114 Halle (Saale)

Tel: 0345 44 50 25 21

Mail: rundertisch[at]fluechtlingsrat-lsa.de

 

gefördert durch: