Tel.: 0391-50549613 oder 0345-44502521
info@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: B429A98D)

Kategorie: Beiträge mit dem Stichwort: ‘flüchtlinge̵

Interview mit dem Flüchtlingsrat zur medizinischen Versorgung der Flüchtlinge auf Radio Corax

Der Flüchtlingsrat sprach im Interview mit Radio Corax über den aktuellen Stand der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen in Sachsen-Anhalt und den Fall Cosmo Saizon. Er lebte in der Gemeinschaftsunterkunft in Friedersdorf im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und verstarb im Krankenhaus von Bitterfeld. Jedoch ist die genaue Todesursache noch ungeklärt.   Das gesamte Interview finden Sie hier http://halle.radiocorax.de/index.php?id=883

weiterlesen ...

Gemeinsame Presseerklärung: Schluss mit der rassistischen Hetze gegen AsylbewerberInnen aus dem Balkan

Schluss mit der rassistischen Hetze gegen Roma! Das Recht auf Asyl duldet keine Unterschiede! 15. Oktober 2012 – In den vergangenen Tagen haben konservative Politiker, aber auch Mitglieder der SPD, wiederholt gefordert, die Visumpflicht für serbische und mazedonische StaatsbürgerInnen, die im Dezember 2009 gelockert wurde, wieder einzuführen. Sie möchten damit den „massiven Zustrom von serbischen…

weiterlesen ...

Bundesweiter Flüchtlingsmarsch hat am 5.10. Berlin erreicht – Mobilisierung für Demonstration am 13.10.

Nach fast einem Monat Protestmarsch durch mehrere Bundesländer überbetrat der Protestzug von Flüchtlingen begleitet von Unterstützer_innen die Grenze zwischen Brandenburg und Berlin auf der Glienicker Brücke. Empfangen von solidarischen Gruppen und Einzelpersonen bewegte sich der Marsch in Richtung Innenstadt, wo seit zwei Tagen das Zeltcamp in Kreuzberg auf die Protestierenden wartete. Am 13.Oktober findet in…

weiterlesen ...

EuGH fällt Urteil zur Flüchtlingsversorgung

Am 27.September entschied der Europäische Gerichtshof, dass die Versorgung von Flüchtling vom jeweiligen Aufenthaltsland in Europa sichergestellt werden muss, auch wenn es sich nicht um das Einreiseland handelt. Die Kosten trägt das Aufenthaltsland, nicht das Einreiseland. Damit sind die ohnehin sozial und finanziell in misslicher Lage sich befindenden europäischen Länder an den Außengrenzen Europas keine…

weiterlesen ...

Neuer Bericht von borderline-europe über das Flüchtlingscamp Choucha/Tunesien

Vergessen in der Wüste – Ein Bericht über Flüchtlingslager Choucha von Sabine Schmidtke Im Rahmen des Projekts boats4people hat eine internationale Delegation am 11.Juli 2012 das Flüchtlingslager Choucha in Tunesien an der libyschen Grenze besucht.Auch borderline-europe, Menschenrechte ohne Grenzen e.V., war daran beteiligt. borderline-europe wurde dieses Jahr mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet. http://www.borderline-europe.de/downloads/2012_09_24_Shousha_Bericht.pdf

weiterlesen ...