Skip to content
Tel.: 0391-50549613 oder 0345-44502521
info@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: B429A98D)

Kategorie: Engagiert mit Geflüchteten

Hilfen, Hintergründe und Materialien zu ehrenamtlichem Engagement mit Geflüchteten in Sachsen-Anhalt

Informationen und Materialien zur ehrenamtlichen Vormundschaft

Unbegleitete minderjährige Schutzsuchen benötigen in Deutschland die Betreuung durch eine Vormund*in. Eine solche Vormundschaft kann durch das Jugendamt übernommen werden, aber auch durch Ehrenamtliche. Unter diesem Link  finden Sie die wichtigsten Informationen und Materialien zum Thema zur Verfügung, gesammelt von fluechtlingshelfer.info.   Da unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Deutschland rechtlich nicht uneingeschränkt geschäftsfähig sind, benötigen sie…

weiterlesen ...

Hilfen für junge Volljährige im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe / Schwerpunkt: Was tun bei Ablehnung der Hilfen für junge Volljährige ?

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden in Deutschland im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe untergebracht und betreut. Diese ist bei Bedarf bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres für die jungen Menschen zuständig. Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres besteht sogar ein sog. Regelrechtsanspruch auf Unterstützung. Dennoch endet für viele junge Geflüchtete die Jugendhilfe oftmals schon mit 18…

weiterlesen ...

Informationen gegen Angst: Abschiebungen nach Afghanistan

Die mediale Berichterstattung über die neusten Abschiebungen nach Afghanistan verunsichert viele Geflüchtete aus der Region. Auch wenn viele Befürchtungen in Zeiten repressiver Symbolpolitik durchaus gerechtfertigt sind, ist es wichtig informiert und realistisch die neusten Entwicklungen zu beobachten. Niemand kann während der Durchführung des Asylverfahrens abgeschoben werden! Die Website des ‚Welcome to Europe‘- Kollektivs informiert in…

weiterlesen ...

Hilfreiche Angebote für Geflüchtete

Unterstützung für Geflüchtete mit gesundheitlichen Problemen, (psychischen) Krankheiten und Traumata Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt: Das PSZ mit Büros in Magdeburg und Halle bietet psychologische Beratung, Therapie, psychosoziale Gruppen sowie begleitende Sozialberatung an Die Medinetze in Halle und Magdeburg unterstützen kostenlos und anonym Menschen, die in Deutschland nicht krankenversichert sind und deshalb…

weiterlesen ...

Angebote in den Landkreisen

Magdeburg Der Migrationswegweiser bietet eine Auswahl an wichtigen Ansprechpersonen und Adressen auf einen Blick. Aktualisierte Infos finden sich auch auf der Website www.willkommen-in-magdeburg.de Halle Die Webseite http://www.willkommen-in-halle.de/ bietet einen aktualisierte Übersicht für Menschen, die sich für und mit Geflüchteten engagieren (wollen). Dort findet sich auch ein Überblick zu aktuellen Engagementangeboten, d.h. konkreten Einsatzmöglichkeiten und Ansprechpartner_innen,…

weiterlesen ...

Übersichten

PRO ASYL bietet eine sehr umfangreiche Übersicht über die Angebote für geflüchtete Menschen und ihre Unterstützer_innen: http://www.proasyl.de/de/service/beratung/angebote-fuer-fluechtlinge/

weiterlesen ...

Materialien zu Nazis im Netz

»VIRALER HASS – Rechtsextreme Kommunikationsstrategien im Web 2.0« der Amadeu Antonio Stiftung benennt und beschreibt die unterschiedlichen rechtsextremen Kommunikationsstrategien deutlich anhand verschiedener Beispiele und gibt Tipps im Umgang mit der menschenverachtenden Propaganda. http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/no_nazi_net_digitale_handlungsstrategien.pdf

weiterlesen ...

Materialien für eine gelingende Willkommenskultur und die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Allgemeine Hinweise zum ehrenamtlichen Engagement mit Geflüchteten Die »10 Punkte für eine kommunale Willkommensoffensive« sind eine kurze Handreichung der Aktion Schutzschild, einem Projekt der Amadeu-Antonio-Stiftung. Hier werden 10 zentrale Leitziele für gelungene Flüchtlingshilfe und eine nachhaltig humanistische Kultur im Einwanderungsland formuliert. »Herzlich Willkommen – Wie man sich für Flüchtlinge engagieren kann«, herausgegeben von Pro Asyl, liefert Anregungen,…

weiterlesen ...

Materialien gegen Stimmungsmache

»Was tun, damit’s nicht brennt?« ist eine Handreichung der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (mbr) zur Vermeidung von rassistisch aufgeladenen Konflikten im Umfeld von Gemeinschaftsunterkünften. Die Broschüre zeigt viele Handlungsmöglichkeiten für politisch Aktive und Verantwortliche im kommunalen Raum auf.   »Keine Bühne für Rassimus – Flüchtlinge Willkommen heissen« ist eine Handreichung der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin…

weiterlesen ...
Scroll To Top