Tel.: 0391-50549613 oder 0345-44502521
info@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: B429A98D)

Kategorie: Medien

Pressemitteilungen und Medieninformationen

Aufruf zur IMK-Demonstration: #HIERGEBLIEBEN – Gegen Abschiebung, Polizeiallmacht und Rassismus Mi., 12.06., 18.00 Uhr in Kiel

Ein große Bündnis unter Beteiligung der Flüchtlingsräte ruft anlässlich der Frühjahrskonferenz der Innenminister des Bundes und der Länder zur Demonstration am Mittwoch, den 12.06.2019, um 18 Uhr am Platz der Kieler Matrosen in Kiel auf. In Bund und Ländern werden Gesetze und Maßnahmen vorangetrieben, die den Schutzanspruch von Geflüchteten und das Engagement der mit ihnen…

weiterlesen ...

Offener Brief von PRO ASYL und den Landesflüchtlingsräten an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der SPD

Offener Brief von PRO ASYL und den Landesflüchtlingsräten an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der SPD vom 7. Mai 2019: Sehr geehrte Abgeordnete der SPD-Bundestagsfraktion, wir, die Flüchtlingsräte der Länder und PRO ASYL, bitten Sie eindringlich, das vom Bundeskabinett verabschiedete sogenannte „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ im Bundestag abzulehnen. Der Gesetzentwurf setzt einseitig darauf, den Abschiebungsvollzug auszubauen, indem Geflüchtete massenhaft…

weiterlesen ...

PM 13.10. Landesflüchtslingsräte: „Asylrechtsverschärfungen stoppen!“

Pressemitteilung, 13.10.2015 Landesflüchtlingsräte: „Asylrechtsverschärfungen stoppen!“ Die Flüchtlingsräte der Bundesländer fordern Bundesregierung und Bundestag auf, die geplanten Asylrechtsverschärfungen zu stoppen / „Geplante Gesetzesänderungen lösen keine Probleme, sondern sind schlicht verfassungswidrig“ Die Bundesregierung plant, im Laufe dieser Woche das „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz“ im Eilverfahren durch Bundestag und Bundesrat zu peitschen. Am Mittwoch, den 14.10.15, ist die Beschlussfassung im Innenausschuss…

weiterlesen ...

Interview mit dem Flüchtlingsrat zur medizinischen Versorgung der Flüchtlinge auf Radio Corax

Der Flüchtlingsrat sprach im Interview mit Radio Corax über den aktuellen Stand der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen in Sachsen-Anhalt und den Fall Cosmo Saizon. Er lebte in der Gemeinschaftsunterkunft in Friedersdorf im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und verstarb im Krankenhaus von Bitterfeld. Jedoch ist die genaue Todesursache noch ungeklärt.   Das gesamte Interview finden Sie hier http://halle.radiocorax.de/index.php?id=883

weiterlesen ...