Zusammen Haltung zeigen – Beratung und Bildung in der Flüchtlingshilfe

Seit Langem stellen freiwillig Engagierte und Willkommensinitiativen einen wichtigen Pfeiler der Ankunfts- und Aufnahmestrukturen für Geflüchtete in Sachsen-Anhalt und bundesweit dar. Trotz spürbarer Verbesserungen in den letzten Jahren müssen wir feststellen, dass das Ehrenamt im Allgemeinen, dasjenige in der Flüchtlingshilfe im Besonderen, politisch und strukturell vernachlässigt wird.

Wir möchten den Engagierten in der Flüchtlingshilfe daher zu einer politischen und gesellschaftlichen Stimme verhelfen und sie somit vor Ausnutzung, Erschöpfung und Bedrohung schützen.

Wenn Sie selbst – als Einzelperson oder als Initiative – ehrenamtlich Geflüchtete in Sachsen-Anhalt unterstützen und Beratungsbedarf haben, wenden Sie sich gerne an uns (Kontaktdaten siehe unten).

Wen wir erreichen möchten

Das Projekt richtet sich an ehrenamtliche Initiativen und Einzelpersonen sowie weitere Akteur*innen im Themenfeld Flucht, Asyl und Integration, z.B.:

  • Willkommensinitiativen
  • ehrenamtliche Unterstützer*innen in der Geflüchtetenhilfe
  • antirassistische Netzwerke und Gruppen
  • Multiplikator*innen
  • politische Entscheidungsträger*innen
  • interessierte Einzelpersonen

Was wir tun und anbieten können

Das Projekt bietet eine unabhängige Anlaufstelle zur Beratung und Bildung sowie zur Vernetzung ehrenamtlicher Strukturen in der Arbeit mit Geflüchteten und gegen Rassismus. Wir freuen uns über Initiativkontakte seitens der Bündnisse und Unterstützer*innen, bieten uns bekannten (Willkommens-) Initiativen aber auch gezielt Beratungsangebote an. Unser Anspruch ist es, Maßnahmen und Handlungsoptionen an den Bedarfen und Ressourcen der jeweiligen Partner*innen auszurichten. Dabei greifen wir auf unsere Erfahrungen zurück und bieten u.a. an:

  • Informationsveranstaltungen, Vorträge, Workshops und Handlungstrainings zu flüchtlingsrelevanten und aktuellen Themen sowie zur Sensibilisierung und Stärkung gegen rechte Argumentationen und Agitation
  • mobile und unabhängige Beratung für Initiativen, Multiplikator*innen, politische Entscheidungsträger*innen und Einzelpersonen vor Ort bei individuellen Anfragen
  • Vermittlung zu bereits vorhandenen Netzwerken und Ansprechpartner*innen
  • Kooperationsveranstaltungen mit anderen Organisationen im Bereich des ehrenamtlichen Engagements für Geflüchtete sowie gemeinsame Fachgespräche
  • Aufbereitung und Bereitstellung von zielgruppenspezifischen und praxisrelevanten Informationen
  • Kooperation mit dem PRO-ASYL-Projekt „Aktiv gegen Rechts- Initiativen vor Ort stärken“, sowie dem AMIF-Projekt „Landesinfostelle Flucht und Asyl“

Projektlaufzeit

01. Mai 2017 bis 31. Juli 2018

Ansprechpartner*in

Anne Wedekind

Georg Schütze (ab August 2017)

Kontakt

Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V.
Kurallee 15
06114 Halle (Saale)

Mail: anne.wedekind@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: F9B2D2A2)
Telefon: 0345 – 44 50 25 21                                                                                                Mobil: 0157 – 39 18 85 37
Fax: 0345 – 44 50 25 22

gefördert durch


Facebooktwittergoogle_pluspinterest