Tel.: 0391-50549613 oder 0345-44502521
info@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: B429A98D)

Kategorie: Aufnahme/Unterbringung

[FHK/bff:] F.A.Q. – häufig gestellte Fragen an der Schnittstelle Gewaltschutz und Flucht

Die Frauenhauskoordinierung e.V. hat zusammen mit dem Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) ausführliche FAQ erstellt zu fast allen Fragen rund um das Thema Gewaltschutz für geflüchtete Frauen: Ein Nachschlagewerk für alle Menschen, die von Gewalt betroffene geflüchtete Frauen und Mädchen unterstützen. http://www.asyl.net/fileadmin/user_upload/Arbeitshilfen/FAQ_Gewaltschutz_Flucht_Wessel_Frings.pdf Was tun, wenn eine Frau verpflichtet ist, in einer Unterkunft zu wohnen,…

weiterlesen ...

Presseerklärung: Flüchtlingsrat lehnt Pläne zur Isolation in Erstaufnahmeeinrichtungen und Abschiebehaft entschieden ab

Presseerklärung, 27.10.2017 »Wer nicht ausreist, wird eingesperrt« Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt lehnt Pläne des Innenministeriums zur Isolation in Erstaufnahmeeinrichtungen und Abschiebehaft entschieden ab Mit gleich zwei Vorstößen soll die Freiheit von schutzsuchenden Menschen in Sachsen-Anhalt eingeschränkt werden: Die Verlängerung der Aufenthaltsdauer in Erstaufnahmeeinrichtungen und die Einrichtung einer Abschiebehaftanstalt bedrohen die Selbstbestimmung und Teilhabechancen von Asylsuchenden und Menschen…

weiterlesen ...

[DJI] Studie zum KiTa Zugang geflüchteter Kinder

„Das Deutsche Jugendinstitut hat zwischen Januar und März 2016 rund 3.600 Kindertageseinrichtungen befragt, wie sich der Zugang von geflüchteten Kindern in die KiTas gestaltet. In der Studie wird thematisiert welche Herausforderungen und Untersützungsbedarfe auf Seiten der geflüchteten Familien sowie Mitarbeitenden in den KiTas bestehen. Ein Kernergebnis der Studie ist, dass geflüchtete Familien ohne Unterstützung von…

weiterlesen ...

[UNICEF/BumF] Handreichung: Kinder-und Jugendhilfe in Flüchtlingsunterkünften

Gemeinsam sind UNICEF Deutschland und der Bundesfachverband umF e.V. der Frage nachgegangen, wie sich der Zugang zur Kinder- und Jugendhilfe für Familien gestaltet, die in Flüchtlingsunterkünften untergebracht sind. In diesem Rahmen haben sie schriftliche Rückmeldungen und telefonische Interviews mit Mitarbeitenden aus Jugendämtern, Beratungsstellen und Flüchtlingsunterkünften aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewertet. Daraus ist eine Handreichung für…

weiterlesen ...

Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften

Gemeinschaftsunterkünfte dürfen aufgrund ihrer gravierenden strukturellen Mängel nur Übergangslösungen sein. Nur eine dezentrale Unterbringung in eigenem Wohnraum ermöglicht Menschen, ihr Leben selbstbestimmt zu führen und am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Solange jedoch Gemeinschaftsunterkünfte betrieben werden, sind verbindliche Standards zum Schutz der dort lebenden Menschen unabdingbar. Solche Standards hat das Bundesfamilienministerium und UNICEF gemeinsam mit zahlreichen Verbänden…

weiterlesen ...

[FR-NDS] Handreichung: Familienasyl im Kontext von Familienzusammenführungen

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat eine neue Handreichung zum Thema „Familienasyl im Kontext von Familienzusammenführungen“ erstellt. Die Handreichung gibt wichtige Hinweise zu den Vorteilen des Familienasyls beim Nachzug des Ehegatten/der Ehegattin sowie der minderjährigen Kinder zum anerkannten Flüchtling in Deutschland sowie beim Nachzug der Eltern zum in Deutschland anerkannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtling. Wichtig ist, dass der…

weiterlesen ...

[Alarmkette Wendmark gegen Abschiebungen] Rückführung nach Italien am 02. 07. 2017 aus der Unterkunft Schillerstrasse / SAW – Abbruch der Abschiebung

Presseerklärung der Alarmkette gegen Abschiebungen am 04. 07. 2017   Am Sonntagabend protestierten 80 Menschen aus Altmark und Wendland von 19.00 Uhr bis 22.30 Uhr vor den Türen der Unterkunft in der Schillerstrasse gegen Abschiebungen. Wir sind zusammengekommen, weil ab 20.15 Uhr eine sogenannte Rückführung nach Italien angekündigt worden war. Die geplante Abschiebung wurde vom…

weiterlesen ...

[Asyl.net] Leitfaden zur Antragstellung nach § 22 AufenthG: Arbeitshilfe „Aufnahme aus dem Ausland“ beim Familiennachzug

Anwendung des § 22 Satz 1 AufenthG beim Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten Stand: Juni 2017 Die Autor*innen Anna Schmitt und Sebastian Muy haben einen Leitfaden zur Antragstellung nach § 22 AufenthG (Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten in Härtefällen) erstellt. Informationen zum Leitfaden sind hier zu finden. Die Arbeitshilfe finden Sie hier. Das Beispielschreiben finden Sie hier…

weiterlesen ...

[Protest-LEJ] Stop Deportation – Ready to Block 1.0

Aufruf zur Demo gegen Abschiebungen nach Afghanistan in Leipzig/ Call for Demonstration against Deportations to Afghanistan, in Leipzig —-English below—- Farsi below — فارسی در ادامه   Wir werden am kommenden Mittwoch gemeinsam zum Flughafen Halle / Leipzig (LEJ) ziehen, um gegen die Abschiebepolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Dass die für den 28.06. geplante Abschiebung…

weiterlesen ...

[BumF] Leitfaden für Fachkräfte zur Situation geflüchteter junger Volljähriger im Übergang

Der Bundesfachverband umF hat einen Leitfaden für Fachkräfte zur Situation geflüchteter junger Volljähriger im Übergang erstellt. Wie erleben die Jugendlichen den Abschied aus den gewohnten Strukturen und was erwartet sie nach dem Ende der Jugendhilfe? In welchen Bereichen benötigen sie Unterstützung und was sind ihre Ängste? Dieser Handlungsleitfaden nimmt das Erfahrungswissen von jungen Geflüchteten, aber…

weiterlesen ...

PM Recht auf Bildung für alle!

Gemeinsame Pressemitteilung der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege, des Flüchtlingsrates Sachsen-Anhalt, von Jugendliche ohne Grenzen, KinderStärken e.V. und Kinderschutzbund KV Stendal e.V. und der GEW Recht auf Bildung für alle!   Zwei Drittel der jüngst nach Sachsen-Anhalt zugewanderten Geflüchteten sind junge Menschen. Daher kommt dem Bildungs- und Ausbildungssystem eine große Bedeutung im Umgang mit diesem Migrationsgeschehen…

weiterlesen ...

[Aktionsbündnis Solidarisches Salzwedel] Salzwedel – Stadt der Zuflucht

Das Aktionsbündnis Solidarisches Salzwedel fordert den Landkreis und die Stadt Salzwedel auf, ihre Handlungsmöglichkeiten für das Bleiberecht von Geflüchteten uneingeschränkt zu nutzen. Flucht ist kein Verbrechen Abschiebungen gefährden Menschenleben und verletzen Menschenrechte Unsere Ziele: Salzwedel soll Solidarische Stadt werden – keine weiteren Abschiebungen aus Salzwedel Salzwedel soll Stadt der Zuflucht werden – für die Aufnahme…

weiterlesen ...

[Paritätischer Gesamtverband] Aktualisierte Arbeitshilfe zu den „Grundlagen des Asylverfahrens“

Die von Volker Maria Hügel und Kirsten Eichler für den Paritätischen Gesamtverband erstellte aktualisierte Arbeitshilfe zu den „Grundlagen des Asylverfahrens“ ist jetzt verfügbar. Grundlagen des Asylverfahrens Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband Redaktion: Kerstin Becker, Der Paritätische Gesamtverband Erscheinungsdatum: Dezember 2016 (4. Auflage) Ziel dieser Arbeitshilfe ist es, auf knappem Raum einen kompakten Überblick über die rechtlichen…

weiterlesen ...