Tel.: 0391-50549613 oder 0345-44502521
info@fluechtlingsrat-lsa.de (PGP: B429A98D)

Buchvorstellung und Gespräch mit Christian Jakob (Autor) und Salomon Wantchoucou (Flüchtlingsaktivist)

14. Juli 2016 / Magdeburg einewelt haus

DIE BLEIBENDEN
WIE FLÜCHTLINGE DEUTSCHLAND VERÄNDERN.
EINE BEWEGUNGSGESCHICHTE

Beginn 20:00 Uhr
Ort: einewelt haus / Großer Saal / Schellingstr. 3-4 / Magdeburg
Eintritt frei

2015 zählten die deutschen Behörden mehr als 1 Million eintreffende Geflüchtete. Die Zahl der fremdenfeindlichen und rassistischen Angriffe erreichte einen Höchststand, doch gleichzeitig entstanden unzählige Willkommensinitiativen.
Der Journalist Christian Jakob beschreibt in seinem jüngst erschienenen Buch, wie Geflüchtete am Wandel der Zivilgesellschaft und Institutionen in Deutschland mitgewirkt haben. Mit jahrzehntelangen Protesten haben sie ihre Isolation in den Asylbewerberheimen durchbrochen und die notwendige Modernisierung Deutschlands zum Einwanderungsland vorangetrieben. Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit den Themen Migration und Asyl zeigt Christian Jakob auf, wie eine deutsche und europäische Flüchtlingspolitik aussehen würde, die die Realität der Migration endlich akzeptiert.

Bei der Veranstaltung wird auch Salomon Wantchoucou sprechen, der in dem Buch porträtiert ist. Er ist Aktivist der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen, des Voice Refugee Forum und einer der Gründer der Flüchtlingsbewegung Sachsen- Anhalt.

Eine Veranstaltung vom Antirassistischen Netzwerk Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt

Christian Jakob: Die Bleibenden – Wie Flüchtlinge Deutschland seit 20 Jahren verändern, erschienen März 2016, Ch. Links Verlag Berlin

Mehr Infos: http://refugeeinitiativewittenberg.blogspot.de/

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert und gefördert durch:

Europäische Union_


Facebooktwittergoogle_pluspinterest