[JoG] Jugendliche wählen Markus Ulbig zum Abschiebeminister 2015

JoG – Pressemitteilung vom 4.12.2015

Am 3.12.2015 wurde Markus Ulbig (CDU) im Rahmen eines Gala-Abends der Flüchtlingsinitiative Jugendlichen Ohne Grenzen (JoG) in Koblenz zum Abschiebeminister 2015 gewählt. Den Negativpreis erhält der sächsische Innenminister für sein inkonsequentes Vorgehen gegen rassistische Angriffe und Anschläge sowie die seit Jahren hohen Abschiebezahlen im Freistaat.

Den Preis übergeben junge Flüchtlinge heute, Freitag den 4.12.2015 um 10 Uhr, im Rahmen eines Gesprächstermins bei der Innenministerkonferenz in Koblenz.

Mit 48 Prozent der Stimmen setzte sich Ulbig deutlich gegen Innenminister Frank Henkel aus Berlin (29%), Joachim Herrmann aus Bayern (13%), Heinz Schröter aus Brandenburg (9%) und Reinhold Gall aus Baden-Württemberg (2%) durch.

Parallel zur Wahl des Abschiebeministers wurde der Initaitvenpreis 2015 für ehrenamtliches Engament verliehen.

Den Initiativenpreis 2015 erhielten:

– Marily Stroux (Hamburg) für ihr jahrelanges Engagement für Schutzsuchende in Europa – etwa auf der griechischen Insel Lesbos, auf der allein dieses Jahr zehntausende Bootsflüchtlinge ankamen und von der EU im Stich gelassen wurden.

– Die Initiative Moabit Hilft (Berlin) für ihre Unterstützung hunderter Flüchtlinge in Berlin, denen die Stadt die Hilfe verweigert, die zum Teil obdachlos sind und bei Wind und Kälte vor dem Lageso zur Registirerung ausharren müssen.

– Raquel Rempp und Jaafar Marahli (Schwetzingen) für ihren Einsatz für den syrischen Flüchtling Abbas (17), der von Bombensplitter lebensgefährlich verletz wurde. Dank ihres Engagement konnte er nach Deutschland kommen, operiert werden und überleben.

Über eine Berichtserstattung und ihre Teilnahme bei der Preisübergabe würden wir uns freuen.

Nelli Foumba Soumaoro | JoG NRW | Mobil: 0172-2888938 | E-Mail: presse@jogspace.net


Facebooktwittergoogle_pluspinterest