Öffnung der Integrationskurse für Staatsangehörige einiger Länder

Die Öffnung der Integrationskurse erfolgt für drei Zielgruppen:

  1. Ausländer*innen, die eine Aufenthaltsgestattung besitzen und bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist. Das sind nach gegenwärtigem Stand (Länderliste des BMI ! vom 23. Oktober 2015): Iran, Irak, Syrien, Eritrea
  2. Ausländer*innen, die eine Duldung gem. § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG besitzen oder
  3. Ausländer*innen, die eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 5 AufenthG besitzen.Das Zulassungsverfahren ist den folgenden Unterlagen zu entnehmen:

Das Formular für Anträge auf Zulassung zum Integrationskurs – auch in den Sprachen Tigrinya, Arabisch, Farsi und Kurdisch – findet sich hier:

„Antrag auf Zulassung zu einem Integrationskurs für Asylbewerber, Geduldete und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis gemäß § 25 Abs. 5 AufenthG – 630.120“ (Diese Seite ist mittlerweile leider nicht mehr verfügbar)

Weitere Formulare sind auf den Seiten des BAMF abgelegt unter Formulare zum Thema Integrationskurse.


Facebooktwittergoogle_pluspinterest