Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V.: Pressekonferenz am 27. Oktober 2015 in Berlin

Die Initiative in Gedeenken an Oury Jalloh informiert:

Viel haben wir in den letzten Jahren erreichen können. Da die deutsche Justiz nicht willens ist, die Brand- und Todesursache aufzuklären und auch Ermittlungen in Richtung Mord zuzulassen, haben wir, mit der Unterstützung von Spenden, eigene, unabhängige Brandgutachen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse der pathologischen und toxikologischen Nachuntersuchungen werden wir gemeinsam mit den Gutachtern in einer

Pressekonferenz am 27.Oktober 2015 um 10 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin vorstellen.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Gleichzeitig möchten wir Sie mit dieser Einladung um Unterstützung für unsere Arbeit bitten. Wir sind nicht nur für die Durchführung der Gutachten dringend auf Spenden angewiesen, sondern benötigen auch Unterstützung für Repressionskosten, bedingt durch die Strafanzeigen und Gerichtsverfahren der Staatsgewalt gegen Aktivisten der Initiative, Öffentlichkeitsarbeit und Reisekosten, beispielsweise zu Veranstaltungen oder Gerichtsverfahren. Wir wären Ihnen sehr dankbar wenn auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen würden.

Gerne können Sie uns auch zu einer Infoveranstaltung einladen! Wir berichten über die aktuelle Arbeit und diskutieren über rassistische Polizeigewalt in Deutschland.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Mehr dazu auf unserer Website: https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/

Herzliche und solidarische Grüße
Katrin Jullien für die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V.


Facebooktwittergoogle_pluspinterest