11.06.2015 „Tag der Erinnerung – 15 Jahre nach dem Mord an Alberto Adriano“

am Donnerstag, 11. Juni, findet um 15.00 Uhr im Stadtpark Dessau der „Tag der Erinnerung – 15 Jahre nach dem Mord an Alberto Adriano“ statt.
150611_Tag_der_Erinnerung
Hintergrund:
Der aus Mosambik als Vertragsarbeiter in die ehemalige DDR gekommene Familienvater Alberto Adriano wurde in der Nacht vom 10. zum 11. Juni 2000 im Dessauer Stadtpark von Neonazis überfallen und brutal zusammengeschlagen. Wenige Tage später starb er an seinen schweren Verletzungen. Seit dem Jahr der Ermordung Adrianos, als sich spontan 5000 Bürger zum friedlichen Gedenken und zum Protest gegen die Tat zusammenfanden, ist der Todestag Adrianos Anlass zu Gedenkveranstaltungen. Nachdem in den vergangenen Jahren Ausstellungen wie „Opfer rechter Gewalt seit 1990“, „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ oder die schauspielerische Interaktion „SCHWARZWEiSS“ für gleichsam historische Einordnung wie auch weitere erinnerungs- und gegenwartspolitische Anknüpfungspunkte sorgten, haben sich in diesem Jahr Schüler_innen der Ganztagsschule Zoberberg in einer fünfteiligen Workshopreihe mit dem Leben und Sterben Alberto Adrianos auseinandergesetzt und werden die Ergebnisse im Rahmen des Gedenkens im Stadtpark vorstellen.

Flyer

Veranstalter:
Vorbereitungsgruppe „Tag der Erinnerung“ in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung unterstützt durch die Integrationsbeauftragte der Landesregierung in Sachsen-Anhalt


Facebooktwittergoogle_pluspinterest