Bulgarien schiebt Flüchtlinge zurück

Der UNHCR hatte in den vergangenen Wochen die Abweisung von Flüchtlingen an der bulgarischen Grenze, das Aufnahme- und Versorgungssystem sowie den Zugang zum Asylverfahren für Flüchtlinge in Bulgarien kritisiert. Oft sind davon ausgerechnet syrische Flüchtlinge betroffen.

Inzwischen stellt der UNHCR einige Verbesserungen in seinem Bericht vom April 2014 fest. Dies führt allerdings wieder zu verstärkt negativen Urteilen in Klageverfahren gegen Dublin-Überstellungen nach Bulgarien. Entgegen den Meldungen über eine Verbesserung berichtet Bordermonitoring Bulgaria von brutalen „Push-backs“ von Flüchtlingen in die Türkei. Damit sei faktisch der Zugang zu Schutz und Asylanträgen in Bulgarien verhindert.

Siehe dazu die Meldung von Bordermonitoring Bulgaria:
Child beaten at EU Border: Brutal Push-backs continue in Bulgaria


Facebooktwittergoogle_pluspinterest