Spendenaufruf für Bernburger Opfer rassistischer Gewalt

Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Rechtsextremismus und Gewalt

Aufruf zur Spendenaktion

Das Bernburger Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Rechtsextremismus und Gewalt ruft auf, sich an einer Spendenaktion für den durch Rechtsextremisten am 21. September 2013 schwer verletzten A. Erkut zu beteiligen. Durch den Überfall kann Herr Erkut, der sich nach wie vor im Krankenhaus befindet, nicht sein Bistro am Bahnhof führen. Neben den erheblichen Krankheitskosten fehlen auch die Einnahmen aus dem Betrieb des Bistros. Beides zusammen bedeutet ein existentielles Problem für das Opfer und seine Familie.

Mitglieder des Sprecherrates des Bernburger Bündnisses haben bereits einen Betrag zur Unterstützung der Familie von Herrn Erkut übergeben. Dieser Betrag kann den entstandenen materiellen Schaden nur zu einem geringen Teil ausgleichen. Die finanzielle Solidarität der Bernburger ist gefordert. Damit wird ein Zeichen gesetzt. Rechtsextreme Gewalt darf nicht dazu führen, dass Geschäftsinhaber als Folge eines Überfalls neben körperlichen und seelischen Schäden auch noch in finanzielle Existenznöte geraten.

Das Bernburger Bündnis nimmt Spenden unter folgender Kontonummer entgegen:

Kontoinhaber: Martinsgemeinde Bernburg
Institut: Salzlandsparkasse
Kontonummer: 31 00 24 765
BLZ: 800 555 000
Stichwort: Bündnis Spende Erkut

Manfred Sievers

Tel.: 0 34 71 / 33 35 29 FAX: 62 14 18
E-mail: martinskirche@bernburg-evangelisch.de
Kontaktadresse:
Kreisoberpfarrer Karl-Heinz Schmidt, Martinstraße 5, 06406 Bernburg

Erkut Spendenaufruf Bernburger Bündnis


Facebooktwittergoogle_pluspinterest