Beratungshandbuch 2013 „Aufenthaltsrechtliche Illegalität“ von Caritas und Deutschem Roten Kreuz

Laut Caritas und DRK leben nach neuesten Schätzungen zwischen 100.000 und 400.000 Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität ohne Recht auf Zugang zur grundlegenden Versorgung. Gleichzeitig sind sie von Haft und Abschiebung bedroht.

Ihre rechtliche Situation ist kompliziert und Hilfe durch hauptamtliche und ehrenamtliche Helfer_innen nicht leicht zu gestalten. Das neue Handbuch beschreibt die Rechtslage und die Möglichkeiten des Zugangs für diese Personengruppen zu wichtigen Versorgungsleistungen.

Die Broschüre kann als Printversion beim Caritasverbund dem Deutschen Roten Kreuz bestellt werden und ist als Download auf folgenden Seiten zu finden:
Broschüre beim DRK und Caritas


Facebooktwittergoogle_pluspinterest