PM PRO ASYL 6.12.2012 zur Innenministerkonferenz

PRO ASYL Presseerklärung, 06.12.2012 Zur Innenministerkonferenz in Rostock-Warnemünde

Exakt 20 Jahre nach dem sogenannten „Asylkompromiss“ will der Bundesinnenminister Verschärfungen im Asylrecht vorstellen.
PRO ASYL, Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern, Jugendliche ohne Grenzen und Roma-Center Göttingen fordern Durchbruch in Sachen Bleiberecht

PM 6.12.2012


Facebooktwittergoogle_pluspinterest