Veranstaltung am 13.10. „Wie lebt es sich im Land der Frühaufsteher“ im einewelt haus Magdeburg

Comicworkshop mit Paula Bulling und anschließender Podiumsdiskussion im einewelt haus Magdeburg, Schelllingstr.3-4

Am Samstag, dem 13. Oktober, wird Paula Bulling zu Gast sein im einewelt haus zu der zweiteiligen Veranstaltung „Wie lebt es sich im Land der Frühaufsteher?“
Von 11.00 – 16.00 Uhr bietet die LKJ Sachsen-Anhalt im Rahmen des Projekts PATHFINDER einen Comic-Workshop mit der Autorin an. Dieser richtet sich an interessierte Migrant_innen zwischen 14 und 25 Jahren mit Drittstaaten-Angehörigkeit.
Jugendliche, die gern ihre Geschichte und ihr Leben in Sachsen-Anhalt in einem Comic erzählen möchten, haben hier die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung auszuprobieren.
Allerdings sollte die Anmeldung schnell geschehen, da nur noch drei Plätze frei sind.

Anmeldung bitte bei: Janine Weidanz, Laura Schrader
Tel.: 0391-2445163, Fax: 0391-2445170
janine.weidanz@jugend-lsa.de, laura.schrader@jugend-lsa.de

Ebenfalls am 13. Oktober und im Anschluss an den Workshop, lädt die Auslandsgesellschaft im Rahmen des Projekts „Interkultur 2012“ von 17.00-19.00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion mit Paula Bulling zum Thema „Die Lebenssituation von Flüchtlingen in Sachsen-Anhalt“ ein.

Im Podium werden außerdem vertreten sein: Susi Möbbeck (Integrationsbeauftragte des Landes Sachsen-Anhalt, angefragt), Noel Kabore (Co-Autor), Bianka Mopita (Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V.), Jan Braune (Integrationshilfe Sachsen-Anhalt e.V.). Zu der Diskussionsrunde sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

„http://www.agsa.de/2370-wie-lebt-es-sich-im-land-der-fruhaufsteher-comicworkshop-mit-paula-bulling.html“ (Diese Seite ist mittlerweile leider nicht mehr verfügbar)


Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Schreibe einen Kommentar