Drei Kleinkinder saßen 49 Tage am Flughafen Zürich fest.

Zürich/AT. Eine Flüchtlingsfamilie mit drei kleinen Kindern ist 49 Tage lang in der Transitzone des Flughafens Zürich festgehalten worden. Die Eltern hatten um Asyl ersucht.

Das Bundesamt für Migration hat die Eltern und ihre drei Kinder im Alter von acht Monaten, zweieinhalb und dreieinhalb Jahren 49 Tage lang in der Asylunterkunft der Transitzone des Flughafens Zürich festgehalten, ohne dass sie an die frische Luft gehen konnten.

«Das Asylgesetz erlaubt das», sagt Stefan Oberlin, Pressesprecher der Kantonspolizei. Die gesetzliche Obergrenze liegt bei 60 Tagen.

Artikel im Tagesanzeiger Zürich >>


Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Schreibe einen Kommentar